Schmidt, Maria (Flöte)

Schmidt, Maria (Flöte)

Konzert am 15.11.2004

Wolfgang Amadeus Mozart:
Konzert für Flöte, Harfe und Orchester C-Dur KV299

 

Maria Schmidt wurde 1986 als fünftes Kind des Mathematikprofessors Dr. Roland Schmidt und seiner Ehefrau Edeltraud Schmidt in Kiel geboren. Sie ist Schülerin des Ernst-Barlach-Gymnasiums im 13. Jahrgang. Maria begann im April 1993 mit dem Querflötenunterricht bei Frau Gesa Wecker an der Musikschule der VHS Kiel. Seit dem Sommersemester 2001 ist sie Jungstudentin an der Musikhochschule Köln. Ihr Lehrer ist Prof. Robert Winn.

Von 1994 bis 2001 nahm Maria regelmäßig am Wettbewerb "Jugend musiziert" teil und gewann nach zahlreichen ersten Preisen auf Regional- und Landesebene auch zwei erste Preise bei den Bundeswettbewerben 2000 in Berlin und 2001 in Hamburg. In den Jahren 1997 und 2000 nahm Maria am internationalen Musikfestspiel für junge Musiker in Kaunas/Litauen teil und spielte mit dem Festivalorchester Flötenkonzerte von Cimarosa und Mercadente. Im Jahre 2002 gewann sie beim internationalen Pfingstseminar in Koblenz den Förderpreis und im Jahre 2003 den zweiten Preis beim Wettbewerb der Helga-und-Paul-Hohnen-Stiftung an der Musikhochschule Köln. Sie nahm an mehreren Meisterkursen teil, unter anderem bei Aurel Nicolet im Januar 2004.

Seit 1998 spielt Maria im Sinfonieorchester am Ernst-Barlach-Gymnasium, seit 2001 auch im Landesjugendorchester Schleswig-Holstein. Als Solistin spielte sie mit verschiedenen Kieler Orchestern, unter anderem das Andante für Flöte und Orchester C-Dur KV 315 von W. A. Mozart, das Konzert für Flöte, Streicher und Basso continuo G-Dur (QV 5:174) von J. Quantz und die Ouvertüre in h-Moll für Flöte, Streicher und Basso continuo (BWV 1067) von J. S. Bach.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen