Pieper, Nicole (Alt)

Pieper, Nicole (Alt)

Konzert am 22.02.2015

Georg Friedrich Händel:
Messias (Fassung von W. A. Mozart)

 

In Hildesheim geboren, studierte die Altistin an der Hochschule für Musik in Detmold bei den Professoren Gerhild Romberger, Thomas Quasthoff und Martin Christian Vogel. Private Studien bei Caroline Stein sowie Meisterkurse bei Juliane Banse, Christa Ludwig, Dietrich Fischer-Dieskau, Cord Garben und Christoph Prégardien gaben ihr wichtige Impulse. Eine enge Zusammenarbeit verbindet Sie mit Kammersänger Harald Stamm. Nicole Pieper ist Gewinnerin des Landeswettbewerbes für Gesang in Nordrhein-Westfalen und war Finalistin des Bundeswettbewerbes in Berlin.

Zahlreiche Engagements führten sie in renommierte Konzertsäle Europas, Russlands und Südamerikas, so z.B. in das Gewandhaus zu Leipzig, das Festspielhaus Baden-Baden, die Alte Oper Frankfurt, die Philharmonie in St. Petersburg und Danzig, die Hamburger Laeiszhalle, das Gulbenkian in Lissabon, das Grand Casino in Basel, in die Staatsoper Hannover und zu internationalen Festivals wie dem MDR Musiksommer, den Brühler Schlosskonzerten oder dem "TON:arten Festival Sasbachwalden".

Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Thomas Hengelbrock, Ariel Zuckermann, Howard Arman, Andreas Spering, Jun Märkl, Benjamin Reiners, Johannes Klumpp, Karin Freist-Wissing, Kay Johannsen, Christoph Schoener, Thomas Neuhoff und Rudolf Kelber zusammen. Ihre Konzertaktivität umfasst zahlreiche Auftritte mit namhaften Klangkörpern wie dem MDR Sinfonieorchester, dem State Hermitage Orchestra, der Baltischen Philharmonie Gdansk, dem Kölner Kammerorchester und Kölner Bach-Verein, dem Niedersächsischen Staatsorchester, der Capella Augustina, concerto con anima, der Nordwestdeutschen Philharmonie, der Hamburger Camerata und der Musica viva Stuttgart.

Bei Wergo liegt eine Einspielung von Hans Werner Henzes „Apollo et Hyazinthus“ unter Jörg-Peter Mittmann und Ensemble Horizonte vor. Zudem wirkte Nicole Pieper bei zahlreichen Rundfunkproduktionen mit (u.a. NDR, MDR, SWR, WDR, ORF). 2014 erscheint eine CD mit Liedern und Duetten der französischen Komponistin Melanie Bonis.

Opernerfahrung konnte sie bei verschiedenen Produktionen des Detmolder Landestheaters, sowie in der Detmolder Opernschule sammeln. Zu ihrem Opernrepertoire zählen u.a. Orfeo/Orfeo ed Euridice, Dido/Dido und Aeneas, Sesto/La clemenza di Tito, Hänsel/Hänsel und Gretel und 3.Dame/Zauberflöte.

Im November gab Nicole Pieper ihr Debüt an der Staatsoper Hannover, wo sie mit dem Niedersächsischen Staatsorchester unter der Leitung von Benjamin Reiners Gustav Mahlers Rückert- und Kindertotenlieder sang. Zukünftige Engagements beinhalten u.a. eine erneute Tournee mit Thomas Hengelbrock und seinem Balthasar Neumann Ensemble (J.S. Bachs H-moll Messe). Nicole Pieper ist Stipendiatin der Händelakademie in Karlsruhe und wird gefördert durch die Werner Richard – Dr. Carl Dörken-Stiftung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen