Günst, Benjamin (Violine)

Konzert am 27.05.2018

Béla Bartók
2. Rhapsodie für Violine und Orchester

Günst Benjamin 2Benjamin Günst, Sohn zweier Musiker, wurde am 2. August 2002 in Kiel geboren. Mit sechs Jahren begann er mit dem Geigenunterricht nach der Suzuki-Methode. Ab August 2012 war er Schüler von Anne Schnyder (Hamburger Philharmoniker) und ab 2015 auch von Anton Barachovsky (Konzertmeister des Bayerischen Rundfunks). Seit Februar 2018 ist er Jungstudent bei Prof. Heime Müller an der Musikhochschule Lübeck. Außerdem erhält er seit September 2012 Klavierunterricht bei Ingeborg Lakämper-Rietz.

Mit beiden Instrumenten ist er bereits mehrfach Preisträger bei Jugend Musiziert geworden. U.a. erhielt er mit der Geige 2015 und 2016 einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl beim Bundeswettbewerb und 2017 einen zweiten Preis in der Kategorie ''Klavier solo'' sowie 2018 ebenfalls als Pianist einen ersten Preis in der Kategorie ''Besondere Ensembles'' (beides auf Bundesebene). Ende August 2018 nahm er als einer von vierzehn jungen Geiger*innen aus der ganzen Welt in Sion (Schweiz) an der ersten Tibor Junior International Violin Competition teil, bei der u. a. Gidon Kremer und Ana Chumachenco Mitglied der Jury waren.

Zudem ist er Stipendiat der Marie-Luise-Imbusch-Stiftung, der Stiftung Musikfreunde Kiel, bei der er bei einem Förderwettbewerb im April 2017 sowohl das Zwei-Jahres-Stipendium als auch den Publikumspreis gewonnen hat, der Stähler-Stiftung Stade, bei der im September 2019 den ersten Preis gewonnen hat und der Deutschen Stiftung Musikleben, die ihm diverse Konzerte ermöglicht, wie z.B. Rezitale mit Pianist und Duopartner Julian Gast oder sein Debüt in der Elbphilharmonie beim Kammermusikfest der DSM im Oktober 2019. 2013 gab er die ersten Konzerte als Solist mit Orchester. 2015 spielte er bei zwei Konzerten mit den Kieler Philharmonikern. 2016 trat er mit dem Violinkonzert A-Dur von Mozart auf, 2017 mit Mendelssohn-Bartholdys Violinkonzert e-moll im Deutschen Haus in Flensburg und 2018 mit Bartoks 2. Rhapsodie und Vivaldis Sommer und 2019 mit Lalos Symphonie Espagnole.

Über seine solistischen Tätigkeiten hinaus hat er bereits an mehreren Kammermusik- und Meisterkursen teilgenommen bei Professor*innen wie z.B. Gerhard Schulz, Nora Chastain und Kolja Blacher, u.a. auch in Kronberg im März 2016, im Mai 2017 und im Juni 2019. Im November 2019 durfte er im Rahmen der Reihe ,,Junge Künstler aus dem Norden'' des NDR Bachs E-Dur-Partita aufnehmen.

Nebenbei wurde 2018 bei Jugend musiziert eine Komposition von ihm uraufgeführt. Er ist Konzertmeister des Landesjugendorchester Schleswig-Holstein. Am 24. Februar 2019 wurde ihm als erneuter Preisträger beim Wettbewerb des Deutschen Musikinstrumentenfonds der Deutschen Stiftung Musikleben eine Violine von Andreas Guarneri (Cremona, 1668) als Leihgabe zugesprochen.